Turnierreglement Chlausä-Cup 2019

HIER GIBT ES DAS TURNIERREGLEMENT ALS PDF

Grundsätzlich wird nach den Regeln von Swiss Unihockey (Kleinfeld) gespielt. Nachfolgend sind die wichtigsten Regeln und Abänderungen aufgeführt:

Allgemein Bedingungen

  • Pro Team dürfen max.

           Kat. A und B:            2 lizenzierte Spieler oder Spielerinnen pro Spiel eingesetzt werden
                                           (Lizenz Saison 19 / 20).
           Kat. C, D und E:       1 lizenzierter Spieler oder Spielerin pro Spiel eingesetzt werden
                                           (Lizenz Saison 19 / 20).
           Kat. F:                      1 lizenzierter Spieler oder Spielerin pro Spiel eingesetzt werden
                                           (Lizenz Saison 19 / 20).
                                            Alle Spieler mind. Jg. 1979, max. 1 Spieler oder Spielerin Alter frei

  • Es sind einheitliche T-Shirts zu tragen.
  • Die Spielerinnen und Spieler dürfen pro Kategorie nur in einem Team spielen.
  • Mixed: immer mind. zwei Spielerinnen, auch bei Strafen, auf dem Feld (exkl. Torhüter).
  • Mixed: Männliche Spieler dürfen keine Tore schiessen. Eigentore hingegen zählen. Schiesst eine weibliche Spielerin ein Tor und der Ball prallt zuvor am Stock / Schaufel eines männlichen Mitspielers ab, zählt das Tor nicht. Schiesst ein männlicher Spieler ein Tor und der Ball prallt zuvor am Stock / Schaufel einer weiblichen Mitspielerin ab, zählt das Tor. Penaltys dürfen nur durch weibliche Spielerinnen ausgeführt werden.
  • In den Kategorien C, D und E muss mind. eine volljährige Begleitperson am Turnier anwesend sein.
  • Wird ein Team nach Anmeldeschluss abgemeldet oder tritt ein Team am Turnier nicht an, ist das Startgeld vollumfänglich zu entrichten.

Spielplan / Spielzeit

Spielplan und Spielzeit pro Spiel sind abhängig von der Anzahl gemeldeter Teams. Der Schiedsrichter kann bei einem ausserordentlichen Unterbruch (z.B. Verletzungen etc.) die laufende Zeit anhalten lassen. Die Zeit zwischen den einzelnen Spielen ist eng berechnet.

Torhüter

  • Es gilt die Helmpflicht. Der Torhüter darf kein Unihockeystock benutzen.
  • Keine Ausrüstung, welche das Körperprofil übermässig vergrössert.
  • Der Ball darf nicht länger als 3 Sekunden unter Kontrolle gehalten werden.
  • Der Torhüter muss mit einem Körperteil im Torraum sein, wenn er den Ball berührt.
  • Es ist kein Schutzraum markiert. Der Torhüter darf jedoch nicht behindert werden.

Folgende Vergehen werden mit Freistoss bestraft

  • Spielen des Balles über Kniehöhe (Hoher Stock über Kniehöhe nach vorne oder nach hinten).
  • Schlagen des Stockes gegen den Körper (auch Beine und Füsse) und gegen den Stock des Gegners sowie Hochdrücken des gegnerischen Stockes.
  • Halten, stossen oder checken der gegnerischen Feldspieler und / oder des Torhüters.
  • Behindern des Torhüters beim Auswurf.
  • Spielen mit der Hand und dem Kopf, mehrmaliges Spielen des Balles mit dem Fuss
  • Ballausgabe des Torwarts über die Mittellinie, ohne Boden, Banden - und / oder Spielerberührung
  • Bodenspiel aktiv wie auch passiv
  • Rückpässe zum Torhüter sind erlaubt.

Penalty

  • Der Ball muss während der Ausführung jederzeit in Vorwärtsbewegung sein.
  • Es gibt kein Nachschuss. Wenn kein Tor erzielt wird bei dem Penalty, folgt ein Bully.

Strafen

  • Ein Foul im Torraum wird mit einem Penalty bestraft.
  • Ein grober Regelverstoss kann mit einer 2-Minuten-Strafe geahndet werden.
  • In der Kategorie E (Kids) werden keine Strafen ausgesprochen.
  • Bei Tätlichkeit und / oder Beschimpfung gegen Spieler oder Schiedsrichter kann der fehlbare Spieler vom Turnier ausgeschlossen werden.

Protest

Protest kann nur schriftlich mit Hinterlegung einer Kaution von CHF 100.00 erhoben werden. Bei Gutheissen des Protestes wird die Kaution vollumfänglich zurückerstattet. In Streitfällen entscheidet die technische Kommission (OK) endgültig.

Resultate und Punkte

Die Resultate müssen direkt nach Spielschluss vom Captain beim Zeitnehmertisch bestätigt werden. Sie werden zudem in der MZH beim Speakertisch publiziert und können innerhalb von 30 Minuten nach der Publikation beim Speakertisch bemängelt werden.

Punkteverteilung

Sieg = 3 Punkte / Unentschieden = 1 Punkt / Niederlage = 0 Punkte

Bei Punktegleichheit gilt:                           Ab Viertelfinal bei Unentschieden gilt:

Direkte Begegnung                                   Penaltyschiessen (je 3 Schützen)

Tordifferenz

Erzielte Tore

Erhaltene Tore

Penaltyschiessen

 

Versicherung

Ist Sache der Teilnehmer. Jegliche Haftung wird abgelehnt. Die als turnende STV-Mitglieder deklarierten Teilnehmer/-innen sind gemäss Reglement bei der Sportversicherungskasse des STV (SVK) gegen Haftpflicht, Brillenschäden und Unfälle (in Ergänzung zu Drittversicherungen) versichert.

Diebstahl / Sachbeschädigungen

Der Veranstalter, namentlich Turnverein Zunzgen, lehnt jegliche Verantwortung bei Diebstählen ab. Sachbeschädigungen werden in keinster Weise toleriert. Daraus resultierende Unkosten werden vollumfänglich dem Verursacher verrechnet. Über eine strafrechtliche Verfolgung entscheidet das OK Chlausä-Cup.

Fotos / Videos

Am Chlausä-Cup werden Fotos und Videos erstellt. Diese können zu Werbezwecken durch das OK Chlausä-Cup, Turnverein Zunzgen und Sponsoren verwendet werden.

Teilnahme / Anmeldung

Mit der Anmeldung eines Teams erklärt sich die verantwortliche Person / das Team mit dem Turnierreglement einverstanden.

Das OK hält sich vor bei Nichteinhalten des Turnierreglements, insbesondere bei den Punkten unter „Allgemeine Bedingungen“, dem betreffenden Team Punkte abzuziehen, zu disqualifizieren oder unter anderen Sanktionen weiterspielen zu lassen.

 

 

Stand: 30.08.2019, OK Chlausä-Cup

Copyright © 2017 | TV Zunzgen