2016

Der Mister revanchiert sich gegen die Affen

Die Wyniger Unihockeyaner von «Mister Fernandez» feiern bei der Rekordbeteiligung am Zunzger Chlausä-Cup ihren zweiten Turniersieg. Derweil «The Incredibles» ihre Vormachtstellung in der Frauen/Mixed-Kategorie einmal mehr bestätigten.

Drei Jahre lang musste das Unihockeyteam Mister Fernandez am Zunzger Chlausä-Cup auf ihren zweiten Turniersieg warten. Nachdem den Bernern die Titelverteidigung 2014 im kantons-internen Duell gegen das Emmentaler-Team «Affen mit den Waffen» misslang, konnten sich die Wyniger am vergangenen Samstag bei der Final-Reprise für die damalige 1:2-Niederlage revanchieren. Mit 3:2 sorgte das Mister-Team dafür, dass die Affen sich, wie im Vorjahr am Unihockey-Turnier des Turnvereins Zunzgen, mit dem zweiten Platz vorlieb nehmen mussten.

Vor einem Jahr sorgte das Plauschteam der SV Waldenburg Eagles, dafür, dass die Waffen der Affen nicht trafen. Der Vorjahressieger musste heuer seine Titelträume aber bereits im Viertelfinal gegen den TV Gunzgen begraben (0:3) und belegte letzlich nur den fünften Rang. In einem starken Aktiv-Feld, dass einmal mehr von den ausserkantonalen Teams angeführt wurde, belegte der TV Wenslingen als bestes Baselbieter Team den dritten Schlussrang.

Penaltys bringen Entscheidung

Im Halbfinal noch im Penaltyschiessen an Mister Fernandez gescheitert, setzten sich die Oberbaselbieter im kleinen Final, der ebenfalls im Penaltyschiessen entschieden wurde, gegen den TV Gunzgen durch. Ebenfalls erst im Penaltyschiessen, entschieden wurden am Freitagabend die beiden Finalspiele in der Frauen-/Mixed-Kategorie. Während im kleinen Final die Gekkos aus Sissach gegen Torpedo Rümlingen das Glück auf ihrer Seite hatten, unterstrich die Spielgemeinschaft TV Thürnen/TV Zunzgen unter dem Namen «The Incredibles» ihre Vormachtstellung am Chlausä-Cup in dieser Kategorie. Den Oberbaselbietern gelang nicht nur die Titelverteidigung, sondern auch der vierte Erfolg seit 2011. Im Final besiegten die Unglaublichen die «Chnüüüülis», das Mixedteam des TV/DR Wenslingen. Ihren Titel aus dem Vorjahr ebenfalls verteidigt, hat in der Jugend-Kategorie die Jugend aus Büren, während im kleinen Final die Jugend Zunzgen dank des Sieges gegen den TV Würenlos am Heimturnier ebenfalls einen Podestplatz feiern konnte.

Gekkos-Serie zu Ende

Eine Serie zu Ende ging hingegen in der Mädchen-Kategorie. Nachdem in den vergangenen vier Jahren der Kategoriensieg stets an die Gekkos nach Sissach ging, setzte sich in diesem Jahr Torpedo Rümlingen, vor Ormalingen und dem TV Itingen durch.Wie bei den Aktiven gelang dem Sportclub Biel-Benken bei den jüngsten Teilnehmer die Wiederholung des Turniersiegs aus dem Jahr 2013. Dahinter belegte die Jugi Thürnen und Torpedo Rümlingen die Plätze zwei und drei. Grund zum Feiern hatten am dreitägigen Unihockeyturnier jedoch nicht nur die Teams, sondern auch der Turnverein Zunzgen als Organisator. Zum ersten Mal in der 21-jährigen Geschichte des Sportanlasses nahmen in diesem Jahr 90 Mannschaften teil. «Eine sehr erfreuliche Zahl», wie Roman Hofacker sagt. Der OK-Präsident zeigte sich nicht nur über die Rekordzahl begeistert, sondern auch darüber, dass die drei Turniertage alle, trotz strafem Zeitplan, reibungslos über die Bühne gingen.

Copyright © 2017 | TV Zunzgen