2009

Bericht 14. Chlausä-Cup 2009

«Neulinge» gewinnen

 

Mit den Frauen/Mixed-Partien startete am Freitagabend der «Chlausä-Cup», das Plauschunihockeyturnier in Zunzgen. Wie bereits in den letzten beiden Jahren spielten einmal mehr die Mannschaften von «Wygorazzi» aus dem Emmental und «The Incredibles» aus Zunzgen und Thürnen gegeneinander um den ersten Platz.

 

Nach drei Siegen in Serie, waren die Emmentaler erneut zu favorisieren. Die Berner blieben dieses Mal jedoch chancenlos und mussten für einmal eine 0:3-Niederlage hinnehmen. Dank dem knappen 1:0-Sieg der zweiten Mannschaft «Wygorazzis» gegen die einheimischen «Büchelflitzer» belegten die Emmentaler Platz zwei und drei.

 

Zu Viert zum Titelgewinn

Dass die Berner doch noch zuoberst auf dem Treppchen Platz nehmen konnten, dafür waren die «Wygorazzi»-Männer zuständig. Zum ersten Mal stellten die Emmentaler auch ein Team in der Kategorie «Aktive». Zwar ohne Ersatzspieler und mit angeschlagenem Verteidiger, zeigten die Emmentaler aber am Samstag einige gute Ballkombinationen und nicht minder schöne Tore. Dank einer abgeklärten Spielweise und einem 7:3-Erfolg im Halbfinal, verdienten sich die Berner die Finalqualifikation.

 

Dem Neuling in der Männerkategorie stand der TV Böckten, Sieger vom «Chlausä-Cup» 2006 gegenüber. Der Final wurde zu einer klaren Angelegenheit – zugunsten von «Wygorazzi». Mit einem 6:1 holten sich die Emmentaler doch noch einen Titel am Zunzger Unihockeyturnier.

 

Fussballer als Unihockeyaner

Dass auch Fussballer mit dem Unihockeystock und kleinem Ball umgehen können, zeigte die Mannschaft, gespickt mit FC-Gelterkinden-Spielern. Der «HC Hiechers» – wie sich die FCG-Auswahl nannte – setzte sich im kleinen Final mit 1:0 gegen «Mr. Fernandez» durch.

 

Der Sonntag stand ganz im Zeichen der Nachwuchsmannschaften. Bei den Junioren war in jüngster Vergangenheit meist kein Vorbeikommen an den Teams aus Arboldswil. So standen die Arboldswiler auch dieses Jahr schon bald wieder als Finalteilnehmer bei der Jugend C fest. Ihnen gegenüber standen die Arisdörfer «Speedies». Die «Speedies», die erst seit diesem Sommer zusammen trainieren, waren zum ersten Mal am Turnier dabei. Die Arisdörfer setzten sich im Final aber gegen den Titelverteidiger mit 2:1 durch.


Dass es trotzdem noch einen Arboldswiler Sieg zu feiern gab, dafür sorgten die Mädchen in der neu eingeführten Kategorie.


Zu einem Dorfduell kam es bei der ältesten Juniorenkategorie. «4460 G-Town» schaffte nach dem Bronzeplatz vergangenes Jahr, den Sprung in den Final. Ihnen gegenüber stand die Juniorenmannschaft des TV Gelterkinden.

 

Turnverein siegt im Dorfduell

Das TV-Team setzte sich am Schluss eher glücklich mit 2:1 durch. Der siegbringende Treffer entstand nach einem Bandenabpraller. Der Ball fand via Rücken des Goalies den Weg ins Tor. Den dritten Platz sicherte sich der TV Arboldswil knapp mit 3:2 gegen die «Langenthal Black Hawks». Trotz einigen Podestverschiebungen zeigte sich einmal mehr, dass «Wygorazzi» und Arboldswil die zwei dominierenden Mannschaften am Zunzger Traditionsturnier sind und dies auch weiterhin bleiben. So auch an der vergangenen 14. Ausgabe des Turniers.

Copyright © 2017 | TV Zunzgen