2007

Bericht 12. Chlausä-Cup 2007

Geschlagene Polizisten und Berner Titelverteidigung

Wie bereits letztes Jahr, startete das Turnier am Freitagabend mit der Kategorie Damen / Mixed. Von den 18, teils kreativ verkleideten Teams schaffte es wie im Vorjahr die ausserkantonale Gastmannschaft aus dem Emmental, UHT JS Wygorazzi ins Endspiel. Dort standen sie den „Incredibles 1“ zusammengesetzt aus Spielern aus Thürnen und Spielerinnen aus Zunzgen gegenüber. Ein Treffer, zu Gunsten der Emmentaler entschied das Finalspiel, welches mit einem knappen 1:0 abgepfiffen wurde. Die Berner konnten somit wie bereits im Jahr zuvor den Pokal wieder nach Hause nehmen. Wie im grossen Final, so hatte auch im kleinen Final ein Wygorazzi-Team die Nase vorne. Dort gewann „Wygorazzi 1“ gegen „Böckten 2“ mit 2:0. Demzufolge gab es nach Spielschluss bei den beiden Emmentalerteams einiges zu feiern.

Wenslingen schlägt die Polizei

Für Stimmung sorgte am Samstag keine Berner Mannschaft sondern eine Truppe, bestehend aus Zürcher Spieler. Unter dem Namen „Kapo ZH“ starteten die fünf Kantonspolizisten aus Zürich bei den Aktiven. Sie waren auch jene, welche mit einem 10 zu 2 Erfolg in der Gruppenphase den höchsten Sieg erreichen konnten. Im Halbfinal zog die 2.Mannschaft des TV Wenslingen das Los des Gegners gegen die Polizisten. Das Ziel, den Zürchern ein Bein zu stellen klappte jedoch nicht und somit ging das Spiel für Wenslingen 3:4 verloren. Auch im anderen Halbfinal stand eine Mannschaft des TV Wenslingen. Diese mussten gegen Altbekannte aus der BTV Wintermeisterschaft, dem TV Ormalingen, unter dem Namen „Nunde Fahne“ startend, spielen. Die Wenslinger konnten sich diskussionslos mit 5:0 ins Finale kämpfen. Nun hiess es also einmal mehr Wenslingen gegen „Kapo ZH“. Klar wollten die Oberbaselbieter sich am Ausscheiden der Vereinskameraden an den Zürcher rächen und auch die Finalniederlage vom vergangenen Jahr (damals gegen Böckten), wollte man nicht nochmals erleben. Umso härter und ruppiger ging es zur Sache, ohne Respekt vor den „Ordnungshüter“ spielten die Wenslinger auf. Das Spiel war lange Zeit ausgeglichen jedoch am Ende gab es in Wenslingen dank eines 5:2 Erfolgs doch noch was zufeiern. Auch im kleinen Final musste „Nunde Fahne“ nochmals gegen ein Wenslinger Team spielen, konnte diesen Match aber mit 4:1 gewinnen.

Juniorentitel nach Arboldswil und Waldenburg

Am Sonntag durften auch noch die Junioren die Stöcke schwingen. In der Kategorie C (Jahrgang 96 und jünger), reichte es dem Heimteam aus Zunzgen nur für den dritten Platz, welche sie sich mit einem 6:1 Erfolg im kleinen Final gegen die „Gämpätüüfel 3“ erspielen konnten. Torpedo Rümlingen konnte den Erfolg vom vergangen Jahr nicht wiederholen und so gewannen die Junioren aus Arboldswil mit einem 3:0 Sieg in der Kategorie C.

Bei den älteren Junioren, Kategorie B (Jahrgang 91-95) spielten die Junioren des TV Oberdorf gegen „Bunnys in the House“. Die Hasen waren flinker und konnten sich im Final mit einem 4:0 Sieg durchsetzen. Im kleinen Final kam es zum Treffen zwischen den „Chiefs“ und der Jugi Buus 1. Die Buusner gewannen knapp mit 2:1.

 

Copyright © 2017 | TV Zunzgen